Mall of America / Minneapolis

Anfang November beschlossen eine Freundin und ich ein Wochenend-Trip nach Minneapolis zu machen. Immerhin ist Minnesotas Hauptstadt nur 2 1/2h von Winona entfernt. Der erste Fehler unterlief mir schon bei der Abfahrt: Ich vergass meinen Wintermantel und hatte nur meine Strickjacke an. Es waren uebrigens -8 Grad Celsius. Fing ja schon mal gut an.

Nachdem wir nachmittags ankamen sind wir ein wenig herum gelaufen (ICH BIN FAST ERFROREN), bevor wir abends zum Inder sind. Gott, gibt es eigentlich was besseres als indisches Essen? Cheese Curds vielleicht, aber auch nur manchmal.

Am naechsten Morgen ging es in die Mall of America. Wie der Name irgendwie schon sagt, handelt es sich um die groesste Mall im Land. Ueber fuenfhundert Shops! Auch wenn einige mehrmals vorkamen, ist das immer noch eine beachtliche Zahl. Es dauerte einen Tag, bevor wir auch nur ansatzweise sagen konnten, dass wir den groessten Teil der Mall gesehen haben. Am coolsten war aber wohl das Nickelodeon Universe in der Mitte der Mall. Achterbahnen (auch Wasserachterbahnen) mitten in einer Mall! Allerdings ist es ganz schoen anstrengend den ganzen Tag zu shoppen und so sind wir abends nur noch ins Kino gegangen, ganz entspannt.

Mall of America

Am naechsten Morgen sind wir in einen Park, der uns von dem AirBnb Host empfohlen wurde. Der Minnehaha- Park (ich Weiss bis heute nicht wie man das ordentlich ausspricht), war wirklich schoen. Es gab viele kleine Fluesse, doch auch einen super coolen Wasserfall.

 

Minnehaha- Park

Natuerlich durfte auch der Sculpture Garden nicht fehlen, inclusive Ausblick auf die Skyline von Minneapolis.

Am fruehen Abend ging es dann zurueck nach Winona. Obwohl Minneapolis schon eine coole Stadt ist, ist sie bisher von allen Staedten die ich bisher besucht habe, die am wenigsten beeindruckende. Dennoch sehr praktisch mit dem internationalen Flughafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.