SONNTAG 15.10.2017

PEE WEE ELLIS

 

– Funk Legende Pee Wee Ellis ist mit seiner Band auf Tour. Von seinem Stopp im Lincoln Theatre habe ich ein paar Fotos geschossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

– Er redet langsam, geht langsam und ich glaube er blinzelt sogar langsamer als andere. Bei seiner rauen und scheinbar schlecht gelaunten, aber trotzdem herzlichen Art könnte man meinen er sei Berliner. Trotzdem ist er unangefochtener Chef der Bühne. Als ich ihn beim Soundcheck fragte, ob ich wohl Fotos machen dürfte guckte er mich 2 Minuten lang nur an. Ohne Reaktion. Alle anderen guckten mich auch an. Das war komisch. Dann nickte er kurz und sagte: „Show me what you got“. Ich so alles klar Chef, kannste haben. Dieses Foto zeigt ihn in der Halbzeitpause. Seine Band strömte aus, er blieb schwer atmend auf dem Stuhl neben der Bühne sitzen und wollte nicht gestört werden. Also habe ich dieses Foto gemacht, ohne ihn zu stören.

 

 

– die ganze Aufführung war lebendig. Die Musiker kommunizierten und der halbe Auftritt war improvisiert. Hier gibt Pee Wee seinem Kollegen den „I see what you did there“ Blick.

 

 

– ihm

 

 

 

 

 

 

 

 

– die Post tat was sie tun musste und ging ab

 

 

– unter anderem dank ihm. Er war Beleuchter für verschiedene TV Studios und gab mir sogar ein bisschen CTO für meine Nachttischlampe. Danke!

 

 

 

 

 

 

 

 

– nach der Show unterhielt sich die Band noch einige Zeit mit einer Gruppe junger Jazz-Musik Studenten, die extra für Pee Wee aus Seattle angereist waren. Er schien wirklich gerührt.

 

– Stan Bocks Lieblingsschlagzeuger nach der Show.

 

 

– der Posaunist, Stan Bock, ist verdammt nett und hat scheinbar grade eine Idee. Hier unterhalte ich mich mit ihm und einem deutschen Journalisten der mit der Band auf Tour war.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Comments

  1. The very last with orange and teal color grading is my favorite! Wonder where’s the orange light came from? Was it come from another lightbulb?

Schreibe einen Kommentar zu janeric Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.