Willkommen in Dyersburg

Mein erster Beitrag aus den USA.

Nachdem ich bereits am Montag mit 4 anderen Teilnehmern die Reise nach Frankfurt angetreten bin, um am Dienstag schließlich den Flieger Richtung NYC zu betreten, hatten wir 3 Tage volles Programm in New York.

Nachdem wir durch sämtliche Kontrollen etc. am JFK waren, erwartete uns berets Cultural Vistas, um uns mit einem Bus Richtung Hostel zu fahren.
Das Hostel war alles in allem echt in Ordnung, auch wenn der erste Eindruck erschreckend war – kleine Zimmer, kaum Duschen…aber für 3 Tage echt komplett in Ordnung.

Wir brachen direkt vom Hostel Richtung Central Station auf, um gemeinsam mit der Gruppe zu essen. Danach wurden wir von Cultural Vistas zum Times Square geführt und hatten nun Freizeit.

Ich nutze mit einigen anderen die Zeit, um den  Times Square anzuschauen und den M&Ms-Store zu erkunden.  Direkt danach wurde der Central Park angesteuert und später der Times Square bei Nacht – echt einen Besuch wert. 🙂

Times Square

Am Mittwoch begann dann der offiziellte Part des NYC-Aufenthaltes. Bei einem Orientierungs-Seminar wurde uns erzählt, wie sich die ersten Wochen gestalten werden, wie wir den Autokauf oder die Jobsuche angehen sollten und uns wurden viele weitere nützliche Informationen gegeben, die uns das Jahr in den Staaten vereinfachen werden.

Nach dem Seminar hieß es wieder New York zu erkunden. Wir sind mit einer kleinen Gruppe zum Ground Zero gegangen und konnten diese stille Atmosphäre auf uns wirken lassen.
Danach ging es nach Little Italy und China Town, wo wir schließlich aßen und unserem Abend mit einem Blick von der Manhattan Bridge und später der Brooklyn Bridge ausklingen ließen. Absolut empfehlenswert!

Am nächsten Tag ging unser Seminar nur bis ca. 1:00 pm. Wir hatten also nochmal eine Menge Zeit uns NY anzuschauen. Wir wollten die Zeit bestmöglich nutzen und waren in der Wallstreet und sind später mit einer kostenlosen Fähre an der Freiheitsstatur vorbeigefahren. 

Blick auf die Skyline von der Fähre

 

 

Danach ging es noch einmal in den Central Park und wir hatten die kurze Chance den T-Rex im American Museum of Natural History zu sehen. Danach wollten wir noch zum Flat Iron Buildung, aber dank der „Sturheit“ es alleine finden zu wollen und ohne Google Maps inkl. Routenfunktion zu verwenden, haben wir uns kurz in NY verlaufen und hatten später keine Zeit mehr das Flat Iron anzuschauen, da wir bereits am Vortag Tickets für eine Fahrt aufs  Rockefeller-Center gekauft hatten und die Uhrzeit bald erreicht war.

Absolut genialer Ausblick von dort Oben. Kann man echt nur empfehlen 🙂

Ausblick vom Top of the Rock

Am Freitag ging es dann weiter nach Memphis, wo ich abends von der Direktorin meines Colleges abgeholt empfangen wurde. Bisher dachte ich, dass ich mehre Tage bei ihr wohnen werde, aber sie erzählte mir noch am Flughafen, dass eine Gastfamilie mich am Samstagabend bei ihr abholen wird.

Den Samstag nutzen wir noch, um Memphis zu erkunden. Dabei durfte natürlich nicht das berühmte Sun Studio fehlen, in dem Größen wie Johnny Cash, B.B. King, Elvis oder auch aktuell noch Maroon 5 ihre Songs aufgenommen haben. Dann waren wir kurz am Missisippi und später im Museum of Civil Rights, welches sich am Motel  befindet, in dem Martin Luther King 1968 erschossen wurde.
Abends ging es dann nach Dyersburg, wo ich meine Gasteltern Barry und Julie kennenlernen durfte. Barry hat einen Handwerksbetrieb in Dyersburg und arbeitet viel. Wenn er nicht arbeitet golft er sehr gerne. Julie arbeitet am College und ist wohl auch sehr beschäftig mit ihrem Job.
Ich denke, ich bin gut aufgehoben und freue mich auf diese nächsten Monate hier in Dyersburg, Tennessee.

Missisippi
Beale Street

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.