Linda

Willkommen beim 34. Parlamentarischen Patenschafts-Programm

Boston

Oh, hello you Beauty!

Nachdem wir am Donnerstagmorgen unser Zwischenseminar in Washington DC beendet haben, bin ich mit Helen und Moritz nach Boston geflogen.  Da wir alle einen Job haben, hat man nämlich so gut wie keine Möglichkeiten mehr, über ein paar Tage weg zu fliegen. Jeder Tag muss in Amerika ausgenutzt werden! 🙂

Nach einem turbulenten Flug sind wir gegen Abend in Boston angekommen und auf direktem Weg in unser Hotel gefahren. Kaum angekommen, wurden wir von unserem sehr flottem Hotelier geupdated und haben eine Wohnung im obersten Stock bekommen. Das absolute Highlight war die Dusche, die einen riesen Duschkopf hatte und aus der Decke kam – nach unserem Aufenthalt in den Hostels in DC ein purer Luxus! Am Abend haben wir uns nur noch eine Pizza bestellt und sind sofort ins Bett gefallen. Die schlaflosen Nächte in Washington waren dann doch anstrengender, als erwartet.. 🙂

Wir haben Toni, der in Austin platziert ist, am Freitag getroffen und mit ihm die Stadt besichtigt. Er kam einen Tag später in Boston an, weil er sich einen Bus nach Boston gebucht hatte. Und nein, die Greyhound Busse sind hier nicht grade bequem, macht das nicht nach! 😀

Ein großes Dankeschön geht auch an dieser Stelle nochmal an Toni, der uns abenteuerlustig und mit vollem Einsatz die schönsten Seiten von Boston gezeigt hat! 🙂

Am ersten Tag sind wir zur Harvard University gefahren. Bevor unsere Führung los ging, haben wir uns in einem kleinen Harvard Bookstore ein paar Souvenire gekauft! Bücher von Jane Austin & Hardy werden mich in den nächsten Monaten begleiten 🙂

Das Wetter hat an dem Tag leider nicht so mitgespielt und es war SAU kalt!!!! Wir wurden von Vanessa (?!) durch den Campus geführt und haben dabei ganz schön kalte Füße bekommen.

Der Campus ist sehr weitläufig gewesen und wir sind bestimmt eine Stunde durch die Kälte gelaufen, weil man als Besucher keine Einblicke in die Gebäude bekommen darf.

Begeisterung sieht anders aus, haha!

we made it! 🙂

Am nächsten Tag hatten wir wunderschönes, sonniges Wetter! Ausgeschlafen und gut gelaunt sind wir mit einer kleinen Bootstour in den Tag gestartet! 🙂

Auf der Fähre war es extrem kalt und windig!

das volle Touri Programm!

Wir sind in Downtown auf einen tollen Wochenendmarkt gestoßen. Das erste Mal seitdem wir in Amerika sind, dass man frisches und leckeres Obst & Gemüse so günstig kaufen kann. Lecker! 🙂

Toni war von der Auswahl extrem beeindruckt und sich mit ein paar Mangos eingedeckt. Guten, Toni!

Boston ist umgeben von Wasser. Ich habe mich unglaublich wohl gefühlt und ein bisschen Fernweh an meine deutsche Heimatstadt im Norden bekommen.. schön war’s!

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2020 Linda

Thema von Anders Norén